KingsGarden - Projektwoche
 

Projektwoche

IMG_7069.JPG 20190329_182642.jpg IMG_12042019_182824_(1080_x_1080_pixel)[1].jpg

Prüfet aber alles, das Gute aber behaltet. 1. Thes. 5:21. Ja, es stimmt schon; wir hatten wirklich mit vielen Herausforderungen, Hindernissen, Hürden und Attacken zu kämpfen. Ob wir alles überstanden haben? Na, bis auf einigen materiellen Verlust.... ....wir sagen es mal so: Rückblickend bleiben die ganzen äusserst erfolgreichen, erfreulichen, herzberührenden und somit motivierenden Erinnerungen. Und genau von denen wollen wir euch hier etwas berichten. Obschon wir uns auf eine grössere Schar von Freiwilligen eingestellt haben und es schlussendlich dann weniger waren die tatsächlich gekommen sind, haben wir erfreulich viel erreicht. Dabei lag eine der grössten Herausforderungen einmal mehr darin, dass wir bautechnische Entscheidung treffen mussten, ohne wirklich dem fachlichen Hintergrund. Doch abschon wir Material und Zeit wesentlich besser hätten einsetzen können, nimmt das Ganze Form an. Die äusserst dringend benötigten Aussentoiletten und Duschen, welche wir mit gespendeten Schichtstoffplatten bauen, nehmen langsam aber dafür umso schönere Gestalt an (seht die Bilder, doch recht farbenfroh). Wir benötigen nun noch zusätzliche solche Platten und entsprechende Beschläge, Verbinder und Scharniere, dann wird das eine prima Sache. Sowohl praktisch aber auch gefällig fürs Auge. Der Holzboden im Massenlager (ca. 60m2) hat eine Reinigung und eine 1. Lackierung erhalten. Nun müssen wir aber noch mit einem Speziallack (Boden/Parkettlack) das Finisch machen. Die Holzfassaden vom Anbau des alten Wohnhaus und des Multizweckgebäudes (ehemaliger Stall) haben eine imprägnierende und schädlingsabweisende Behandlung erhalten und bedanken es mit einem frischen, strahlenden Erscheinungsbild. Na ja, die berechnete Menge des guten Mittels hat dann doch nur bis zur Hälfte gereicht. Unser Spielhäusschen: Endlich konnten Alex und seine Freunde auch das Häusschen fertig stellen. Nun präsentiert es sich wunderbar und wir alle müssen diesbezüglich schon ziemlich die Fantasie in den Zügeln behalten. Ob wir es mal schaffen dort an einem Winterabend ein Fondue zu geniessen??? Wär doch was. Sponsoren für den richtigen Käse sind gesucht. Am besten persönlich anliefern, ich koche es, und wir geniessen es dann gemeinsam...;-) Ernstgemeinte Angebote, jederzeit möglich! Dann haben wir noch gepflanzt, gemäht, geschnitten, mit den Kindern des Dorfes gespielt, aufgeräumt, Nachbarschaftshilfe geleistet, gehämmert, geschraubt, geschwitzt, gekocht für die Kranken gebetet, geschlafen, Kabel verlegt und angeschlossen, scheinbar unendliche Berge von Geschirr abgewaschen, geweint und gelacht. Mit anderen Worten ging die Woche weeeeit über das Geplante hinaus. Häuser und Gärten sollten ja keinen Selbstzweck erfüllen, sondern sich mit Leben. In unserem Fall gleicht das Ganze eher einem lebendigen Bienenstock. Wohl Gott gewollt, oder? Ist doch wirklich schade um all die "Gotteshäuser", welche sich 1-2 x wöchentlich mit einem Hauch von Leben füllen um dann der Rest der Zeit Staub anzusetzen. Nun gut, wohl ein anderes Thema. Und dann kam wieder der so bekannte schmerzhafte Teil. Nachdem sich unsere kleinen und grossen Freunde wieder an unsere Gegenwart gewöhnt und sich geöffnet haben müssen wir wieder Abschied nehmen. Wir sind uns dabei nicht sicher, ob ihr euch in diese Situation hineinversetzen könnt. Unser Wunsch ist und bleibt, dass wir mindestens mehr und mehr Zeit hier verbringen können. Ein Spagat? Ja, ganz bestimmt. Umgänglich? Offen für eine Lösung. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich an alle Beteiligten von Nah und Fern. Turbjörn reiste doch eigens ein paar Tage von Schweden an um seine goldenen Händen der Elektroinstallation zu widmen. Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste, gemeinsame Abenteuer. Fühlst du dich angesprochen? Freut uns. Nimm doch einfach Kontakt mit uns auf.





Auf Reaktionen oder Anfragen freuen wir uns.

Wer uns gerne auf irgendeine Art und Weise bei dieser Arbeit unterstützen möchte, sei es tatkräftig vor Ort mit Bauarbeit, Lagerbetrieb, Ausszeit auf dem Lande (House-Sitting) oder auch materiell oder finanziell, nimmt bitte Kontakt mit uns auf.

Vielen Dank.